Der VBU Blog

Lernen Sie unsere Experten und Autoren kennen. Fachwissen für den Mittelstand.
Katharina Daniels

Digitalisierungsperspektiven Teil IV: KI - Partner, Diener, Herrscher?

Der Mensch ist mehr als ein Binärcode

Es ist der Hypebegriff per se, langsam gerät er fast schon zum Buzzword: Digitalisierung. Dabei gerät die Komplexität dieser Entwicklung des Öfteren aus dem Blick: In welcher Beziehung stehen Digitalisierung und Ethik (das wird heute unser Thema sein), was bedeutet Digitalisierung für unsere Arbeitswelt? Welche ökologischen Auswirkungen hat Digitalisierung - die beiden letztgenannten Aspekte vertiefen wir in den nächsten Beiträgen.

Weiterlesen
  466 Aufrufe
  0 Kommentare
Katharina Daniels

Digitalisierungsperspektiven Teil III: Ist Künstliche Intelligenz wirklich intelligent?

Was leistet das menschliche Gehirn im Vergleich zum maschinellen Lernen?

Aus der Digitalisierung ist die sog. Künstliche Intelligenz (KI) erwachsen. Warum "sogenannte"? Fassen wir den Begriff der Intelligenz eng, dann mag die Dynamik maschinellen Lernens, kombiniert mit der Quantität an Daten, deren Verarbeitung ein menschliches Gehirn in dieser Schnelligkeit und Menge so nie leisten könnte, mit dem KI-Begriff zutreffend erfasst sein.  Aber ist menschliche Intelligenz nicht viel umfassender, vielschichtiger als die auf Kalkulierbarkeit beruhenden Schlussfolgerungen rechnergestützter Algorithmen? Um diese Fragestellung kreisen wir in Teil 3.

Weiterlesen
  664 Aufrufe
  0 Kommentare
Katharina Daniels

Digitalisierungsperspektiven Teil II: Eine Gesellschaft im Umbruch

Die digitale Transformation schafft neue Spannungsfelder

Digitalisierung, heute zunehmend im umfassenderen Verständnis der digitalen Transformation, ist weit mehr als eine Weiterentwicklung der Industrie. Wie es der Begriff der Industrie 4.0 suggeriert. Die digitale Umwandlung unserer Welt fordert uns eine Vieldeutigkeitstoleranz ab, die im Gegensatz zu einer auf Binärlogik beruhenden Technologie zu stehen scheint. Gerade aber die der Binärlogik innewohnenden Optionen zeigen die Deutungsspannen auf. In Teil 2 geht es um Chancen und Risiken einer Entwicklung, die wir in Gang gesetzt haben - und die unumkehrbar ist.

Weiterlesen
  723 Aufrufe
  0 Kommentare
Katharina Daniels

Digitalisierungsperspektiven Teil I: Neues Arbeiten, Leben, Lernen

Digitalisierung fördert Vernetzung zwischen Arbeit und Privatem

Digitalisierung beherrscht unsere Gegenwart. Die erste Assoziation ist immer eine technologische (was ist technisch möglich und erforderlich?), die zweite eine ökonomische (wie sehen Geschäftsmodelle aus?). Digitalisierung bedeutet aber weit umfassender und tiefgehender eine grundlegende Wandlung unserer Gesellschaft, ob im Individuellen oder in der Wirtschaft. In Teil 1 geht es um einen neuen Wert des Lernens zwischen Privat- und Erwerbsleben.

Weiterlesen
  705 Aufrufe
  0 Kommentare
Tilman Hartenfels

Brexit: Wie aus einer Bedrohungslage neue Geschäftsmodelle entstehen

Im Brexit Chancen erkennen - und nutzen

Der Brexit kommt, ob wir wollen oder nicht! Aus meiner Sicht ist ein zweites Referendum, mit dem Ziel "Brexit-Exit", sehr unwahrscheinlich. Wenn Großbritannien aus der EU-ausschert, sind die Folgen dieser Entwicklung für den deutschen Mittelstand längst erkennbar. Aber das muss nicht nur bedrohlich sein.

Weiterlesen
  717 Aufrufe
  0 Kommentare
Bernhard Nensel

Agiles Management: Noch Methode oder nur noch Mode?

Viele Manager und Unternehmen möchten heute möglichst agil sein. Hinter der Methode des agilen Projektmanagements steht aber weit mehr als die Bedeutung des Begriffes agil im allgemeinen Sprachgebrauch festlegt. Für Unternehmen lohnt es sich deshalb die Prinzipien der Methode einmal genauer anzuschauen.

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Sabine Wolff
Ich möchte diesen Beitrag von meinem geschätzten Kollegen gerne aus meiner Sichtweise noch ergänzen. Wenn Projektteams agil Ihre A... Weiterlesen
Donnerstag, 08. März 2018 14:42
  2507 Aufrufe
  1 Kommentar
Antonia Anderland

Online-Coaching und -Training: zur Digitalisierung von Schulung und Beratung

Beratung und Schulung unabhängig von Zeit und Ort: was früher Wunschdenken war, ist heute Realität. Aber kann Online-Coaching und -Training wirklich die Präsenzleistung ersetzen? Und wie nehmen Firmen und Einzelklienten das Angebot an? Zwei Expertinnen, Ann-Katrin Hardenberg (Organisations- und Personalentwicklerin) und Antonia Anderland (Organisationsberaterin und Business Coach), sprechen über ihre Erfahrungen.

Weiterlesen
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Georg-W Moeller
Dienstag, 06. März 2018 15:07
  2439 Aufrufe
  1 Kommentar
Katharina Daniels

Ältere Mitarbeiter: Fit für digitalisierte Prozesse

Offizielle Bekenntnisse von Unternehmen zum Mitarbeiter 50 plus stehen oft in krassem Widerspruch zum Unternehmensalltag. Ältere Mitarbeiter, sei es als Festangestellte oder als Bewerber, treffen nicht selten auf einen ganzen Strauß an Vorbehalten, zu teuer, zu oft krank, nicht mehr teamfähig. nicht lernfähig oder willens etc. Speziell im Rahmen der voranschreitenden Digitalisierung von Prozessen trauen viele Unternehmen älteren Mitarbeitern wenig zu.

Weiterlesen
  2535 Aufrufe
  0 Kommentare
Tilman Hartenfels

Digitale Transformation bei KMU

Dynamik der digitalen Transformation wird unterschätzt

Im Zuge der digitalen Transformation wandeln sich Geschäftsmodelle und entwickeln sich stetig weiter

Vor wenigen Tagen erst erklärte mir der Geschäftsführer eines mittelständischen Maschinenbauers, dass er die Dynamik der digitalen Transformation unterschätzt habe. Neue Technologien in Hardware und Software würden nun nahezu unglaubliche Innovationen ermöglichen. Er hätte sich die Dimension nie vorstellen können, mit welcher Geschwindigkeit er Mehrwert für seine Kunden erzeugen und gleichzeitig eigene Kosten senken könnte. Sein Schlüsselerlebnis war die Erkenntnis, wie mit dem Einsatz einer digitalen Brille seine Konstrukteure und Servicemitarbeiter in Übersee gemeinsam und online die Maschinen in kürzester Zeit in Betrieb nehmen konnten.

Weiterlesen
  1005 Aufrufe
  0 Kommentare
Dirk Müller

Industrie 4.0 im Reich der Mitte

China steht in der Breite erst am Anfang von dem, was die Umsetzung von Industrie 4.0 & „Smart Factory“ bedeutet. Doch schon mehr als jedes zweite chinesische Industrieunternehmen hat das Themenfeld "Industrie 4.0 und die intelligente Fabrik" auf der Agenda (Staufen Studie).

Wirtschaft am Wendepunkt - "adapt or die"

Nach Ansicht von He Chuanqi (Director of the Centre for Modernization Research, Chinese Academy of Social Science) ist die Transformation der chinesischen Wirtschaft im Hinblick auf industrielle Zukunftstechnologien „alternativlos“. Es geht für China gewissermaßen um alles oder nichts. Nur wenn es China gelingt, eine globale Führungsrolle im Bereich neuer Technologie-entwicklungen einzunehmen, können die Innovationen und Patente der neuen industriellen Revolution hervorgebracht werden, um ein nachhaltiges Fortschreiben des "Chinesischen Wirtschaftswunders“ zu schaffen. Gelingt es China hingegen nicht, auf dem Feld der Zukunftstechnologien weiter voranzukommen, läuft man Gefahr, zwischen die Mühlsteine der etablierten Industrienationen einerseits und kostengünstigeren Industriestandorten (insbesondere an der Peripherie Chinas) andererseits zu geraten.

Weiterlesen
  1151 Aufrufe
  0 Kommentare

Blog-Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok