Aktuelles rund um den Mittelstand

Hinweise auf kommende interessante und wichtige Veranstaltungen, Berichte der VBU Partner aus Veranstaltungen, aktuelle Nachrichten und Wissenswertes aus Politik und Wirtschaft, Aktuelles aus dem VBU Partnernetzwerk - all dies finden Sie hier.

Im VBU Blog finden Sie Expertenwissen und Fachbeiträge unserer VBU Partner aus den vielfältigen Kompetenzthemen und Kompetenzfeldern in denen VBU Partner für den Mittelstand tätig sind.


pius2 small

Auf der 7. PIUS-Länderkonferenz in Bielefeld ging es am 13. und 14. Juni 2018 in der Handwerkskammer Bielefeld um praxisorientierten Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer rund um die Themenfelder Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS), Ressourceneffizienz und nachhaltiges Wirtschaften. Die Veranstaltung wird gefördert durch verschiedene Ministerien der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

 In diesem Jahr wurde die Veranstaltung von der Effizienz-Agentur NRW organisiert. Die Themenschwerpunkte waren „Digitale Transformation“, „Mitarbeiter/innen im Fokus“, „Beratung – Förderung – Finanzierung“ und „Neue Technologien“, also Themen, die im VBU- Kompetenzteam „Mittelstand 4.0“ eine Rolle spielen. Dementsprechend haben wir uns als VBU mit Partnern aus dem Kompetenzteam und der Region NRW als Aussteller beworben. (https://www.ressourceneffizienz.de/leistung/veranstaltungen-schulungen/7-pius-laenderkonferenz.html)

pius1 small Auf zwei Tage verteilt war der VBU mit Margarete Peters (Region NRW), Klaus Weskamp (Region NRW), Tilman Hartenfels (Region Bayern), Thomas Koppenhagen (Region NRW) und Bernd Friedrich (Region NRW) vertreten. Der VBU-Stand war an einer hervorragenden Stelle platziert – zwischen dem Eingang zum Hauptkonferenzsaal und dem Kaffeestand. Die Konferenzteilnehmer mussten also direkt am VBU-Stand vorbei. Dies führte zu einer Vielzahl zu Kontakten mit den Konferenzteilnehmern.

Der gemeinsame Auftritt von bundesländerübergreifender Beraterkollegen, hat dazu geführt, dass wir den VBU als Organisation bekannt gemacht haben. Dabei konnten wir unsere Kompetenzen in den Themenbereichen Mittelstand/Industrie 4.0 und Unternehmernachfolge deutlich machen.

 Speziell bei öffentlichen Institutionen ist unsere Organisationsform (e.V.) auf hohes Interesse gestoßen, da diese Organisationen in der Regel keine einzelnen Berater bzw. Beratungsfirmen empfehlen dürfen. Insbesondere mit der Effizienzagentur NRW und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt konnten erste vielversprechende Gespräche geführt werden, die im Nachgang zu intensivieren sind.

 Die Teilnehmer sind sich einig, dass auf der nächsten PIUS-Konferenz - es ist dann die 8. - der VBU wieder vertreten sein muss, da wir mehrere Ziele auf einmal erreichen können:

  1. Kontakte zu öffentlichen-rechtlichen (Förder-)Organisationen
  2. Aufmerksamkeit bei Unternehmen/Kunden
  3. Gewinnung neuer Partner für den VBU

Am 13.06./14.06.2018 findet die siebte PIUS-Länderkonferenz in der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld statt.

Thomas Koppenhagen (Sprecher der Regionalgruppe NRW), Margarete Peters, Klaus Weskamp und Bernd Friedrich (Sprecher des Kompetenzteams Unternehmernachfolge) aus der Regionalgruppe NRW und Tilman Hartenfels (Sprecher des Kompetenzteams Industrie 4.0 (Digitalisierung)) aus der Regionalgruppe Bayern vertreten den Verband Beratender Unternehmer (VBU) auf den Themenfeldern „Industrie 4.0 (Digitalisierung)“ und „Unternehmernachfolge“.

Das PIUS-Netzwerk ist vor mehr als zehn Jahren von der Effizienz-Agentur NRW aufgebaut worden und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer rund um die Themenfelder Ressourceneffizienz/Nachhaltiges Wirtschaften/Produktionsintegrierter Umweltschutz (PIUS) auf Bundes- und Länderebene.

Kosten senken, Material- und Energieeffizienz steigern, Wettbewerbsvorteile sichern – in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld geht es an zwei Tagen um den bundeslandübergreifenden, praxisorientierten Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer rund um die Themenschwerpunkte Digitale Transformation, Mitarbeiter im Fokus, Beratung - Förderung - Finanzierung sowie Technologien.

Mit den vielen Praxisbeispielen von Unternehmen für Unternehmen trägt die Konferenz dazu bei, die Vorteile für die Steigerung des Umwelt- und Klimaschutzes sowie für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen durch Ressourcenschonung in der Produktion zu verdeutlichen. Hierbei gibt die Konferenz auch wichtige Impulse zum Handeln. Weitere Informationen zum Programm befinden sich unter: https://www.ressourceneffizienz.de/fileadmin/user_upload/Dokumente_2018/Programm_PIUS_Laenderkonferenz_2018.pdf

CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg seit 1998!

Der CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum! Bald startet die Ausschreibung für dieses Jahr. Gesucht werden wieder innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen in Baden-Württemberg. Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren. Während der Ausschreibung tourt auch wieder die bwcon Entrepreneurship-Roadshow durch Baden-Württemberg. Die Anmeldefrist wird Anfang Juli sein.

Unternehmernachfolge als Punktlandung

Die sensible und wichtige Rolle des Beraters

von Georg-W. Moeller, MBA, und Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Friedrich

Artikel in der NWB-Betriebswirtschaftliche Beratung, Nr. 3 vom 22.02.2018:

Viele Ihrer Mandanten tun sich im Alter, in dem andere längst in Rente sind, schwer, ihr Lebenswerk in jüngere Hände zu übergeben. Eine gefährliche Gemengelage aus Emotionen, fehlender betrieblicher und persönlicher Perspektive, nachlassender Energie und Innovationsmüdigkeit hindern den Senior daran, loszulassen und cool und sachlich die Nachfolge selbstbestimmt anzugehen.

Weiterlesen unter:  http://datenbank.nwb.de/start/showdoi/?doi=DAAAG-72646&doicheck=f3748e08e5aa675cc19e04f1e2ca602d&datum=20180417&starter=bb_marketing

Erfolgreiche Unternehmernachfolge in Göttingen durch Begleitung von Bernd Friedrich -

der GTÜ-Betrieb mit den Arbeitsplätzen hat eine Zukunft

 

Mit Wirkung zum 01. März 2018 hat der Partnerbetrieb „Ing.-Büro Gerhold GmbH & Co. KG“ aus Brakel im Zuge einer erfolgreichen Unternehmernachfolge den langjährigen Partnerbetrieb „Ingenieur- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Ekkehard Sambale“ in Göttingen übernommen.

Ekkehard Sambale (62 Jahre) strahlt über das ganze Gesicht und ist froh, dass „sein Lebenswerk“ in gute Hände gekommen ist und dass die Arbeitsplätze im Betrieb gesichert werden. Außerdem freut er sich darüber, dass er nun seine konkreten Pläne für die Zeit nach der Unternehmerschaft zusammen mit seiner Frau umsetzen und genießen kann.

Ekkehard Sambale hat den Betrieb vor 15 Jahren in Göttingen gegründet und ist seit 2005 GTÜ-Partnerbetrieb. Aktuell beschäftigt er sechs Mitarbeiter/innen und bildet zusätzlich eine Ingenieurin zur Prüfingenieurin aus.

Ekkehard Sambale trug sich schon seit mehreren Jahren mit dem Gedanken, seinem in Göttingen etablierten Betrieb eine Zukunft zu geben. Seine Kinder haben andere Lebens- und Berufswege eingeschlagen und somit war die Weitergabe des Lebenswerkes in die Familie ausgeschlossen.

Ich habe mich mit Mitte 50 bei der GTÜ durch die Teilnahme an dem Seminar „Unternehmesnachfolge“ über diesen Prozess informiert“, sagt Sambale. Seitdem hat er das Thema nicht weiter aktiv angepackt. „Es war stets im Hinterkopf, ich hatte aber keine greifbare Idee bzw. Lösung“, konstatierte Sambale.

Durch einen Fernsehbeitrag der Reihe „Menschen hautnah“ im WDR im Februar 2017 ist er auf den Unternehmensberater und Coach Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Friedrich aus Brühl (Rheinland) aufmerksam geworden. In dem ersten Kennenlerngespräch hat Sambale Vertrauen zu Friedrich aufgebaut: „Genau durch ihn wollte ich mich bei dem emotionalen und nicht trivialen Prozess erfolgreich begleiten lassen. Ich bin zwar Unternehmer, habe nicht gelernt meinen „eigenen Betrieb“ zu veräußern und damit brauchte ich Unterstützung von einem Profi!“

Das Lebenswerk - seine Seele - an einen Dritten zu verkaufen ist hoch emotional und bedarf einer neutralen und vertrauenswürdigen Person. Sie muss auf diesem Gebiet sehr professionell sein, um empathisch nah gemeinsam mit dem Inhaber diese schwierige Aufgabe in dessen Sinne zu lösen.

Ende 2017 war der Nachfolger, Dipl.-Ing.(FH) Frank Weber, Geschäftsführer der Ing.-Büro Gerhold GmbH & Co. KG, durch Bernd Friedrich und dessen Kollegen Dipl.-Kfm. Franz Köllmann aus Hannover gefunden, begeistert und gekürt. Weber kann mit dieser unternehmerischen Nachfolge das strategische Wachstum seines Betriebes in Brakel weiter entwickeln.

Vor- und Nachunternehmer passen nicht nur fachlich sondern auch menschlich sehr gut zusammen. Das ist zwingend erforderlich. Deswegen steht Ekkehard Sambale auch nach dem üblichen dreimonatigen Betriebsübergabezeitraum Frank Weber weiterhin unterstützend zur Verfügung.

23 02 2018 18 03 06

Die Geschäftsklima-Umfrage der Deutschen Handelskammer in China (2017/18) belegt erneut, das „Reich der Mitte“ ist und bleibt für deutsche Unternehmen ein wichtiger Absatzmarkt mit nachhaltigen Wachstumschancen und Kooperationsmöglichkeiten.

Jedoch, die rasanten Veränderungen von Land und Markt erhöhen für mittelständische Unternehmen den Anpassungsdruck. Erfolgreich wird nur noch derjenige sein, der das Land und den Markt in seinem Transformationsprozess bestens versteht.

Hierzu bietet der VBU im Rahmen seiner Akademie mit China Wissen als Online-Plattform einen idealen Kanal für Webinare an.

Link zum China Wissen Kanal: https://vbu.edudip.com/academy/china.wissen

Zielsetzung ist es, Entscheidungsträgern und Verantwortlichen von mittelständischen Unternehmen das Wissen, die Erklärungen, Lösungen und Informationen anzubieten, um den chinesischen Markt und den Chinesen besser zu verstehen und selbst richtig verstanden zu werden.

Schwerpunkte der China Wissen Webinar sind:

  • Marktanalysen, politisch-gesellschaftliche und interkulturelle Rahmenbedingungen
  • Erfolgreichen Verhandlung und Kommunikation mit chinesischen Geschäftspartnern
  • Gastbeiträge externer Partner

Dabei werden die Frage- & Problemstellungen sowohl aus „östlicher & westlicher“ Sichtweise betrachtet und gelöst.

Die Webinar-Formate reichen dabei vom öffentlichen Webinar bis zu Firmenschulungen (Gruppen/Einzelcoachings, Workshops) mit Spezialthemen und blended learning Konzepten.

Ihre Ansprechpartner sind: 

Xin Yang,  Diplom-Kauffrau: Beraterin, Coach, Trainerin

30 Jahre Erfahrung in der Verhandlungspraxis im China-Geschäft

Website: www.xin-yang.de Xing: www.xing.com/profile/Xin_Yang8

Dirk Müller, MBA International Business

Partner im VBU-Kompetenzteam Mittelstand International (Fokus China)
https://vbu-berater.de/dirk-muller/

Für Fragen zu den Webinar-Angeboten im China Wissen Kanal kontaktieren Sie sich bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 05.02.2018 fand in der Carl Benz Arena in Stuttgart der Digitalgipfel 2018 statt, den das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg veranstaltete. Ann-Katrin Hardenberg und Martin Auer informierten sich für den VBU Verbund beratender Unternehmer über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und digitale Transformation in Baden-Württemberg.

Aus einer Pressemitteilung vom 23.01.2018 der KfW, KfW Research:

  • 236.000 Firmen suchen bis Ende 2019 einen Nachfolger, bis 2022 noch einmal 275.000
  • Weitere 331.000 Inhaber planen binnen 5 Jahren die Stilllegung
  • Regionale Unterschiede bei Nachfolgeplanungen im Bundesgebiet
  • Geklärte Nachfolge stimuliert Investitionen

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Details_453312.html

Hans Schach Regionalsprecher

Nach jahrelanger souveräner Führung der Region Baden-Württemberg des VBU Verbund beratender Unternehmer e.V. stellte der bisherige kommissarische Regionalsprecher Michael Starz, Mitglied des Vorstands,  diese Position zur Wahl. Im Rahmen der am 14.12.2017 stattgefundenen Regionaltagung wählten die Partner der Region einstimmig Hans Schach, Empfingen, in dieses Amt.

Hilfsbereit, auskunftsfreudig, stets erreichbar. Wann immer aktive Hilfestellung benötigt wird: Michael Starz, Mitglied des Vorstands des VBU Verbund beratender Unternehmer e.V., ist zur Stelle. VBU - Partner ehren diesen unermüdlichen Einsatz durch eine Grußbotschaft im Rahmen ihrer Regionaltagung der Region Baden-Württemberg.

Theater und Michael Starz. Eine seltsame Assoziation? „Ich handle, bewege, führe“, so wird der Protagonist in der griechischen Tragödie als Darsteller der ersten Rolle beschrieben.  Und nichts erscheint passender für einen Mann, der im zu Ende gehenden Jahr mit hohem persönlichen Einsatz den Relaunch der VBU Webseite sowie den Aufbau der VBU Akademie vorantrieb und umsetzte. Der stets mit Rat, Tat und aktiver Hilfe zur Stelle war, wann immer er gebraucht wurde. Ein „Vorturner“ vor einem mehr oder weniger passiven und aktiven Publikum. Doch unbemerkt bleib dieser Einsatz nicht. Zahlreiche VBU Bundes- und Regionalpartner sendeten ihm eine Grußbotschaft in die Regionaltagung der Baden-Württemberger, die am 14.12.2017 in Waldenbuch stattfand.

Rollenwechsel: Vom Podium in den Zuschauerraum

Eine einfache, klare Botschaft: Michael Starz möge vom Podium einmal in den Zuschauerraum wechseln. Sich zurücklehnen, berieseln, bespaßen lassen. So überreichten Antonia Anderland und der designierte Regionalsprecher Hans Schach im Namen der VBU Partner einen Gutschein des Theaterhauses Stuttgart für eine Theatervorstellung nach Wahl. „Nun, von Kultur alleine wird man nicht satt“ führten die Überbringer aus. Für ein gutes Essen nach der kulturellen Veranstaltung wurde noch etwas Bargeld beigelegt. Die Überraschung erschien gelungen. Mit den Worten „Ich weiß nicht, was ich sagen soll“ nahm ein ansonsten wortgewandter Michael Starz die Grüße und kleinen Präsente entgegen.

Nichts, Herr Starz, einfach genießen!

2017 12 14 Präsenz Starz20171214 203008 b2 

28 IMG 9333

Der VBU - Verbund Beratender Unternehmer e. V. - war auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand beim zwischenzeitlich sechsten Landeskongress als Partner der ‚Offensive Mittelstand‘ /  ‚Offensive Gutes Bauen‘ in Stuttgart / Baden-Württemberg vertreten. Unter Schirmherrschaft von MdL Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, befasste sich der Kongress dieses Mal mit dem Themenkomplex Diversity.

Der VBU Verbund Beratender Unternehmer e. V. präsentierte sich am 28. September 2017 im Rahmen des jährlichen Mittelstandstags Friedrichshafen zusammen mit seinem Partner und Förderer der Veranstaltung, der „Offensive Mittelstand“, an einem gemeinsamen Stand.

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, trafen sich in den modernen Tagungsräumen des Kultur- und Kongress - Zentrum Graf-Zeppelin-Haus vorrangig  Unternehmer/innen sowie Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen.  

20170601 135353 small

Der von der IHK Niederbayern am 1. Juni 2017 veranstaltete Branchentreff war wieder Treffpunkt der regional orientierten Unternehmer und Dienstleister. Im Kreis der rund achtzig Teilnehmer führte der VBU Bayern verstärkt durch einen Kollegen aus Berlin zahlreiche Gespräche mit den anwesenden Unternehmern zu deren Produkten, Leistungen und individuellen unternehmerischen Herausforderungen. Die Fragen der Unternehmer an den VBU drehten sich unter anderem um Finanzierung, Unternehmernachfolge, auf das Unternehmen zugeschnittene Digitalisierung, Vertrieb, Internationalisierung und viele weitere Themen aus dem unternehmerischen Alltag.

Im Nachgang konnten wir bereits mit einigen Unternehmern konkrete Lösungsansätze zu deren aktuellen Themen besprechen. Hierbei setzten wir unser Angebot zum kostenfreien und diskreten Erstgespräch von Unternehmer zu Unternehmer ein, dass gerne angenommen wurde. Interessenten können auch weiterhin davon profitieren. Sie erreichen den VBU Bayern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter +49 9187 901511.

Verantwortlich für den Inhalt:
Tilman Hartenfels, VBU Partner, Regionalsprecher Bayern und Kompetenzteamsprecher Mittelstand 4.0  |  LINK

Mittelstand 4.0 beschreibt die „Zukunft der Arbeit“

„Mittelstand 4.0“ steht für den aktuellen Handlungsbedarf in Bezug auf die Digitalisierung im mittelständischen Unternehmen und den daraus resultierenden Veränderungen. Als Berater erleben wir es täglich: der Mittelstand steht seit Jahren unter Druck. Fachkräftemangel, schwindende Ressourcen und Globalisierung bedürfen geeigneter Gegenmaßnahmen.

Wir initiieren, begleiten und führen die Veränderungsprozesse in KMU

Mittelstand 4.0 ist ganzheitlich und umfasst alle Teilaufgaben von der Projektplanung bis zur erfolgreichen Durchführung rund um die Digitalisierung der Geschäftsprozesse sowie dazugehöriger Produkte und Services.
Vertikale und horizontale Vernetzung über Unternehmensgrenzen hinaus - Industrie 4.0 Technologien / Internet der Dinge - sowie eine geeignete Plattform-Kommunikation bieten das Potential, die Produktion am Standort Deutschland zukunftsfähig und rentabel zu gestalten. Doch wer sind die Mitarbeiter, die diese Arbeit leisten und wie kommuniziert man innerhalb und außerhalb des Unternehmens mit Stakeholdern und Kunden?
Der VBU stellt sich unter dem Leitthema „Zukunft der Arbeit“ auch der Diskussion über Arbeitsfelder und -bedingungen, Diversität, Outsourcing, Umgang mit Ressourcen sowie den aktuellen Forschungs- und Entwicklungsthemen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir kümmern uns um Ihr Anliegen.

Lesen Sie mehr:

Mittelstand 4.0 – digital und innovativ | LINK

Ihr VBU Kompetenzteam Mittelstand International

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: +49 228 966985-19

Großartiges Marktpotenzial in China …

Statements wie dieses sind für manchen mittelständischen Unternehmer Ansporn, um dümpelndes oder rückläufiges Inlandsgeschäft durch große ausländische Märkte zu kompensieren.

In der Tat sind die Zahlen verlockend. Was ist schon ein deutscher Markt mit gerade mal 81 Millionen Einwohnern beispielsweise im Vergleich zum Markt der VR China mit knapp 1,4 Milliarden Einwohnern?

Ähnliches gilt für die Beschaffung auf internationalen Märkten. Ist es nicht eine Binsenweisheit, dass die Lohnkosten in Ländern wie China und anderen fernöstlichen Staaten nur 10% oder weniger von den deutschen Lohnkosten betragen?

Bei genauer Betrachtung stellt sich jedoch schnell heraus, dass der Weg zur Internationalisierung mit Hürden und Stolpersteinen gepflastert ist, mit denen der Unternehmer nicht gerechnet hat.

Behörden und Institutionen bieten vielfältige Hilfestellungen um im ausländischen Absatz- oder Beschaffungsmarkt Fuß zu fassen. Oft kommen dabei jedoch Fragestellungen zu kurz wie: Ist das Unternehmen finanziell und organisatorisch auf internationales Geschäft vorbereitet? Wie sieht es beim Personal, bei den Prozessen aus? Welche rechtlichen und steuerlichen Risiken und Fragen sind zu beachten?

Damit die Internationalisierung des mittelständischen Unternehmens nicht zum Fiasko wird, braucht es Erfahrung, Überblick über Chancen und Risiken und Koordination der notwendigen Schritte. Ein zusätzlicher Aufwand, der mit unternehmenseigenen Ressourcen meist nicht zu stemmen ist.

Das Kompetenzteam „Mittelstand International“ des VBU (Verbund beratender Unternehmer) bietet hierfür ein Netzwerk unterschiedlicher fachlicher Experten, die das Unternehmen nach Bedarf von der strategischen Entscheidung bis zur Umsetzung begleiten. Der Fokus des Kompetenzteams liegt aktuell auf USA, Europa und China.

Das gilt natürlich auch für Unternehmen, die bereits in USA, Europa oder China aktiv sind, aber weitere Unterstützung benötigen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir kümmern uns um Ihr Anliegen.

Lesen Sie mehr:

Mittelstand International - Länderfokus USA & China | PDF

Fact Sheet: „VBU Mittelstand International“ | PDF

Ihr VBU Kompetenzteam Mittelstand International  |  LINK

Im Rahmen der VBU Partnerschaften suchen wir deutschlandweit Partner für die aktive Akquise mittelständischer Unternehmer, die sich mit dem Gedanken befassen, ihren Betrieb in jüngere Hände zu übergeben.

  • Wirtschaftsjuristen, möglichst mit Expertise in Familien-, Erb- und Handelsrecht
  • Vermögensberater und –betreuer, Privatbankiers: nur mit allerersten Referenzen
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater mit Schwerpunkt "Unternehmernachfolge"
  • Executive Searcher mit erstklassigen Kontakten zur nationalen und internationalen Wirtschaft

Wir sind erfahrene Betriebswirte, Wirtschaftsingenieure, Maschinenbauer, Business Coaches vorwiegend in den Regionen Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Hessen und Berlin und haben uns einen guten Namen bei den Kammern geschaffen.

Wir merken, dass Unternehmensnachfolgeprozesse häufig spät, beinahe zu spät, angestoßen werden, weil die Senioren-Unternehmer nicht über das entsprechende Netzwerk verfügen, empathisch, konsequent, stringent die Zukunft des Unternehmers sowie des Unternehmens in Angriff zu nehmen.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: 08142 305 6602, 02232-2068906

Verantwortlich für den Inhalt:
VBU Partner Georg-W. Moeller, Gröbenzell b. München und Bernd Friedrich, Brühl | LINK

Seit 35 Jahren ist Rainer Gresförder stolzer Besitzer eines Metallbaubetriebs. Als junger Mann hat er sich selbstständig gemacht, ganz ohne Kapital und ohne fremde Hilfe. Heute führt er einen mittelständischen Laserbetrieb mit acht Angestellten. Er wird bald 60 Jahre alt und ist nicht mehr gesund. Nun sucht er einen Nachfolger für sein Lebenswerk, denn er weiß: Der Stress im Betrieb ist Gift für seine Gesundheit.

Link zum VIDEO auf WDR

09.02.2017 | 43:21 Min. | UT | Verfügbar bis 09.02.2018 | Copyright WDR

Eine Dokumentation unter Mirkung des VBU Partners Bernd Friedrich, 50321 Brühl

T +49 2232 - 20689 06 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.correct-uv.de

Suche

Kontakt

Verbund beratender Unternehmer e.V.
Adenauerallee 12-14
53113 Bonn
Telefon: +49 228 966985-19
E-Mail: vorstand(at)vbu-berater.de
>> Zum Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok