Der VBU Blog

Lernen Sie unsere Experten und Autoren kennen. Fachwissen für den Mittelstand.
Thomas Koppenhagen

Finanzkommunikation - Nur etwas für Großunternehmen?

Finanzkommunikation schafft Chancen

Um es vorweg zu sagen – NEIN! Finanzkommunikation ist keineswegs nur etwas für Großunternehmen und hat durch jedes Unternehmen zu erfolgen. Und damit meine ich jedes Unternehmen, das Bankkredite oder allgemeiner Fremdkapital in Anspruch nimmt. Und wer kommt schon ohne Fremdkapital aus? Oder haben Sie etwa keinen einzigen Leasingvertag? Auch Leasingverträge sind eine Form von Fremdkapital.

Weiterlesen
  45 Aufrufe
  0 Kommentare
Michael F Böhne

Working Capital Management: Indikator für Liquidität

Betriebskapital optimal arbeiten lassen

Das Working Capital (wird in deutsch oft mit Betriebskapital benannt) kann definiert werden als das gebundene, nicht zinstragende Umlaufvermögen der operativen Geschäftstätigkeit, welches durch das zu verzinsende Kapital finanziert werden muss. Es ist somit eine Kennzahl, die über die Finanzierung des Unternehmens und damit über die Liquidität und den Finanzierungsbedarf des Unternehmens Auskunft gibt.

Weiterlesen
  58 Aufrufe
  0 Kommentare
Viktor Beyfuß

Vergütung: Mehr als schnöder Mammon – Betrachtungen Teil 1: Christentum

"Du sollst dem Ochsen beim Dreschen keinen Maulkorb anlegen"

Haben Geisteshaltung und Vergütung miteinander zu tun? Seit der Vertreibung aus dem Paradies bestreitet der Mensch seine Existenz mittels Arbeit, bezahlter Arbeit. Mag in der Frühzeit des Christentums ein Gotteslohn gereicht haben, um die Menschen zu den Mühen der Arbeit zu treiben, so ist dies heute aus der Zeit gefallen. Auf Unternehmen übertragen: Wie sieht es hier aus mit der Geisteshaltung? Dominiert die Haltung, optimalen Profit mit möglichst geringem finanziellem Aufwand zu erzielen? Oder steht eine angemessene Bezahlung im Fokus? In welchem Maße die Bibel heutiges Denken beeinflusst, vertiefen wir in Teil 1

Weiterlesen
  119 Aufrufe
  0 Kommentare
Michael F Böhne

Verkauf und Kauf eines Unternehmens: Teil III Due Diligence

Bei Verkauf und Erwerb zählen aussagekräftige Daten

Ein Unternehmen, welches ein anderes Unternehmen aus strategischen Gründen  erwerben will, ist gut beraten, nicht allein auf Aussagen des Veräußerers zu vertrauen. Es wird immer eine eigene Betrachtung des Status Quo vornehmen wollen. 

Weiterlesen
  141 Aufrufe
  0 Kommentare
Margarete Peters

Stärken stärken: Potenzialanalyse für Mitarbeiter, Teams und Unternehmen mit dem key4you

Mit der Potenzialanalyse Stärken stärken

Schon Goethe wußte: „Es schadet nicht, die Starken zu stärken“. Die Stärken eines Unternehmens, eines Teams und die persönlichen Stärken von Mitarbeitern zu kennen und sie entsprechend einzusetzen, ist der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg. 

key 4 you

Wichtige Erkenntnisse hierzu geben die unterschiedlichen Potenial-Analyse-Schlüssel des key4you, die miteinander kombiniert werden und sich gegenseitig ergänzen. Sie sind internetbasiert und können sowohl im Einzelcoaching, in der Karriereberatung als auch bei Team-, Personal- und Organisationsentwicklungsprozessen eingesetzt werden. Dabei dienen die Ergebnisse der einzelnen Schlüssel als Landkarte für den Beratungsprozess. Diese Landkarte gibt eine Übersicht über die derzeitige Situation und die Richtung des Veränderungsbedarfs.  

Weiterlesen
  195 Aufrufe
  0 Kommentare
Michael F Böhne

Verkauf und Kauf eines Unternehmens, Teil II: Der Datenraum (Data Room)

Alle relevanten Daten sind im Data Room gut aufgehoben

Was ist das eigentlich - ein Datenraum und wofür dient er? Der Datenraum (Data Room) dient zur Sammlung aller notwendigen Informationen des Unternehmens, die zur ordentlichen und sachverständigen Prüfung notwendig sind.

Weiterlesen
  187 Aufrufe
  0 Kommentare
Georg-W Moeller

Unternehmernachfolge: Gefangen im Dramadreieck

Bis es zu diesem Handschlag kommt, gibt es viele Stolpersteine

Das Dramadreieck als Phänomen ist eine Art Menschheitsgeschichte. Es beschreibt die klassischen Rollen eines Täters, eines Opfers und eines Retters. Als Begriff ist es im wissenschaftlich-psychologischen Kontext entstanden. Im Prozess, ein Unternehmen abzugeben, spielen sich ebenfalls oft Dramen ab. Hier geht es um das Dramadreieck von Loslassen, Übergabepreis ermitteln und Nachfolger finden.

Weiterlesen
  121 Aufrufe
  0 Kommentare
Katharina Daniels

Digitalisierungsperspektiven Teil IV: KI - Partner, Diener, Herrscher?

Der Mensch ist mehr als ein Binärcode

Es ist der Hypebegriff per se, langsam gerät er fast schon zum Buzzword: Digitalisierung. Dabei gerät die Komplexität dieser Entwicklung des Öfteren aus dem Blick: In welcher Beziehung stehen Digitalisierung und Ethik (das wird heute unser Thema sein), was bedeutet Digitalisierung für unsere Arbeitswelt? Welche ökologischen Auswirkungen hat Digitalisierung - die beiden letztgenannten Aspekte vertiefen wir in den nächsten Beiträgen.

Weiterlesen
  185 Aufrufe
  0 Kommentare
Michael F Böhne

Verkauf und Kauf eines Unternehmens - Teil I

Der Verkauf eines Unternehmens will sorgfältig geplant sein

Die Geschäftsleitung oder die Eigentümer eines Unternehmens denken in der Regel aus strategischen oder operativen Beweggründen an den Verkauf des Unternehmens oder Unternehmensteils. Doch welche Schritte sind auf den Weg zu bringen? Damit dieses Vorhaben möglichst ohne vorzeitige Widerstände und Publizität durchgeführt werden kann?

Weiterlesen
  263 Aufrufe
  0 Kommentare
Thomas Koppenhagen

Unternehmensbewertung - Stimmt der Preis, dann klappt's auch mit der Nachfolge

Eine der zentralen Fragen im Nachfolgeprozess für viele Unternehmer ist: Welcher Verkaufspreis kann erzielt werden? Wenn der Unternehmer sich aus alters- und/oder gesundheitlichen Gründen entschließt, sein Unternehmen und damit sein Lebenswerk zu verkaufen – ja dann muss dies aber auch entsprechend durch den Verkäufer honoriert werden. Der Verkaufspreis soll nicht nur einen angenehmen Lebensabend ermöglichen, sondern auch die Lebensleistung angemessen würdigen. Dabei treten zwei Probleme auf: Jeder Verkäufer definiert für sich, was ein angenehmer Lebensabend ist. Das gleiche gilt für die Würdigung seines Lebenswerkes.

Weiterlesen
  684 Aufrufe
  0 Kommentare

Neueste Beiträge

Blog-Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok