Finanzplanung gehört zum Unternehmen wie Wasser zum Leben

3 minutes reading time (526 words)

Verkauf und Kauf eines Unternehmens - Teil I

achievement-3658092_1920 Der Verkauf eines Unternehmens will sorgfältig geplant sein

Die Geschäftsleitung oder die Eigentümer eines Unternehmens denken in der Regel aus strategischen oder operativen Beweggründen an den Verkauf des Unternehmens oder Unternehmensteils. Doch welche Schritte sind auf den Weg zu bringen? Damit dieses Vorhaben möglichst ohne vorzeitige Widerstände und Publizität durchgeführt werden kann?

Planung des Unternehmensverkaufs

Bereits vor der Planungsphase sollte daran gedacht werden, dass ein Verkauf immer einen längeren Zeitrahmen in Anspruch nimmt. Die einzelnen Stationen, welche bedacht werden müssen, sollten somit keinesfalls zeitlich knapp bemessen werden. Von der Entscheidung zum Verkauf ausgehend, kann dieser oft über Monate oder Jahre dauern. Die Geschäftsleitung oder die Anteilseigner suchen Interessenten in der Branche, in der auch ihr Unternehmen tätig ist.

Was sollte unter anderem bedacht werden:

Hier nur einige Fragestellungen aus einer Vielzahl von beachtenswerten Punkten.

  • Der Zeitfaktor
  • Was genau steht zum Verkauf?
  • Was sind die Milestones? – Wo setze ich diese?
  • Wann wird das Personal informiert? – Was ist der richtige Zeitpunkt?
  • Wie ist die Historie der zum Verkauf stehenden Unternehmung?
  • Wie sehen die Bilanzen der letzten und der budgetierten Jahre aus?
  • Was sind die Risiken des Unternehmens?
  • Welche Gerichtsprozesse bestehen oder sind zu erwarten?
  • Wie ist die Personalplanung?
  • Welche Verträge sind relevant?
  • Wie ist die Marktsituation des Unternehmens?
  • Was für Informationen müssen bereitgestellt werden?
  • Wie ist die Preisvorstellung?
  • Wen informiere ich von der Verkaufsabsicht und wann? (Lieferanten? Kunden?)
  • Vorbereitung des Teasers und des None Disclosure Agreements (Geheimhaltungserklärung)
  • Erstellung eines Exposés
  • Zeitplan für Versand und Beurteilung der Rückmeldungen
  • Zeitpunkt des Due Diligence

Due Diligence (DD): Im Verkehr gebotene Sorgfalt 

 Due-Diligence-Prüfungen analysieren Stärken und Schwächen des Objekts sowie die entsprechenden Risiekn und spielen daher eine wichtige Rolle bei der Wertfindung des Objektes. Hier wird unterschieden in:

  • Financial Due Diligence
  • IT Due Dilgence
  • Organizational Due Dilgence
  • Human Resources Due Dilgence
  • Legal Due Dilgence
  • Market Due Dilgence
  • Tax Due Dilgence
  • Technical Due Dilgence

Data Room: Unterlagen für DD

Im Data Room werden, sofern keine andere Möglichkeit der Prüfung gegeben ist oder mehrere Interessenten zur Prüfung der Daten vorhanden sind, die Firmendaten zusammengeführt und bereitgestellt. 

Zum Due Dilgence Thema und dem Data Room folgen in Kürze vertiefende Blogbeiträge

Beratung und / oder Unterstützung durch:

Michael F. Böhne - BMS – eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Mobil: + 49 (0)172 291 972 4

Partner im Verbund beratender Unternehmer (VBU)

Lektorat:
Katharina Daniels (Journalistin und Kommunikationsberaterin), Partnerin im VBU (Verbund beratender Unternehmer)

Bild: Pixabay 

Stärken stärken: Potenzialanalyse für Mitarbeiter,...
Unternehmensbewertung - Stimmt der Preis, dann kla...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 06. Dezember 2019

Blog-Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.