China-Strategie der Bundesregierung

China-Strategie der Bundesregierung

Angesichts der wachsenden Bedeutung Chinas als weltweite Wirtschaftsmacht und geopolitischer Akteur, stehen die Beziehungen zwischen China und Deutschland im Fokus der aktuellen außenpolitischen Debatte.

Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung nach monatelangen Verhandlungen ihre China-Politik auf eine neue Grundlage gestellt. Das Kabinett beschloss eine umfassende China-Strategie (=> Text), die Leitlinie sein soll für den künftigen Umgang mit der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt und Deutschlands wichtigstem Handelspartner.

De-Risking, aber kein De-Coupling

Neben der schon bekannten Einordnung Chinas als Partner, Wettbewerber und systemischer Rivale, ist
De-Risking (nicht aber De-Coupling) ein zentrales Element der Strategie, das kritische Abhängigkeiten zukünftig minimieren soll.

Noch bleibt zum jetzigen, frühen Zeitpunkt abzuwarten, wie die (doch recht vage) Strategie der Bundesregierung in der Praxis umgesetzt wird und welche Auswirkungen sie auf die deutsch-chinesischen Beziehungen haben wird.

Die nachfolgende Zusammenschau soll einen Einblick in die aktuelle Diskussion rund um die China-Strategie der Bundesregierung bieten und die verschiedenen Standpunkte beleuchten.

Stellungnahmen aus der Wirtschaft: 

  • Bundesverband der Deutschen Industrie (=> BDI)
  • Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (=> BWA)
  • Deutsche Industrie- und Handelskammer (=> DIHK)
  • Deutscher Mittelstands-Bund (=> DMB)
  • Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung (=> DCW

Pressestimmen:

FAZ: Die China-Strategie lässt die Wirtschaft kalt
Handelsblatt: Die neue China-Strategie darf nur der Anfang sein
SZ: "Wir zeigen, dass wir realistisch sind, aber nicht naiv"
Tagesspiegel: Deutschlands neue China-Strategie: Peking spricht von „Spaltung der Welt“

Reaktionen aus China:

Zeit: Regierung in Peking reagiert verhalten auf deutsche China-Strategie
Partei-Zeitung Global Times: Germany's first "China strategy" hurts its own companies more, has limited impact on bilateral ties
Reaktion der Chinesischen Botschaft in Deutschland (Text in Chinesisch)

 

Dirk Mueller, VBU-Partner in Shanghai



 

Kontakt

Verbund beratender Unternehmer e.V.
Adenauerallee 12-14
53113 Bonn
Telefon: +49 228 966985-19
E-Mail: vorstand@vbu-berater.de

© 2024 Verbund beratender Unternehmer e.V.

Suche