Der VBU Blog

Lernen Sie unsere Experten und Autoren kennen. Fachwissen für den Mittelstand.
International Dirk Müller

E-Commerce in China (Teil 1) Große Chancen – Große Herausforderungen

Chinas E-Commerce-Sektor ist ein globales Phänomen. Nach einem eher schleppenden Start gewann die Branche Anfang der 2000er Jahre rasch an Dynamik, und machte China schon vor der Corona-Krise zum digitalen „Weltmarktführer“ in den verbraucherorientierten Bereichen.

Weiterlesen
  606 Aufrufe
  0 Kommentare
Rolf Ramacher

Digitale Signatur: Dokumente digital managen

Die digitale Signatur revisionssicher gestalten

Bei der täglichen Arbeit in Unternehmen fallen viele Dokumente an, welche rechtskonform aufbewahrt werden müssen. Dies sind u. a. Verträge, Rechnungen sowie weiterer Schriftverkehr. Entsprechend wachsen – häufig parallel – analoge und digitale Archive, in denen mal mit mehr und mal mit weniger Systematik Dokumente gespeichert, abgeheftet und verstaut werden. Viele dieser Dokumente müssen vorab die Buchhaltung oder andere Fachabteilungen durchlaufen, verteilt oder postalisch versendet werden.

Weiterlesen
  687 Aufrufe
  0 Kommentare
Michael F Böhne

Change Management leads to cost efficiency!

Change Management

Each change of processes require a precise planning. This is also the situation in the area of cost reduction measurements which are, amongst others, accompanied by process optimizations. These ones will have effects on the production factors e.g. the factor work = employees = human. It is possible that conflicts may arise. 

Weiterlesen
  894 Aufrufe
  0 Kommentare
Webinare Michael Starz

Webinare: Formate und Einsatzmöglichkeiten

Bild © Pixabay

Webinar - ein Kofferwort gebildet aus Web und Seminar. Damit wird der Sinn deutlich: anstatt Wissensvermittlung oder Workshops in Präsenztreffen wie bei klassischen Seminaren durchzuführen, geschieht dies über das moderne Medium Web, also das Internet.

Ein Webinar an sich ist dabei aber nur eines der möglichen Formate. Welche anderen Formate möglich sind, lernen Sie in diesem Video kennen.

Weiterlesen
  839 Aufrufe
  0 Kommentare
Webinare Michael Starz

Die VBU Akademie näher beleuchtet

© Pixabay

Wissensvermittlung, Austausch von Informationen und Kommunikation sind in der heutigen Arbeitswelt, in der sich Produkte und Märkte im ständigen Wandel befinden, unerläßlich um Know-how und Fähigkeiten aktuell zu halten. Klassisch wurde und wird dieses über Seminare und Präsenz-Workshops durchgeführt. Meist ist diese Form jedoch mit hohem Aufwand an Zeit und Kosten verbunden, da Teilnehmer und Referenten anreisen müssen, um sich in einem Seminarraum oder Hotel zu treffen und bei längerer Dauer auch dort zu übernachten.

Nicht nur, aber vor allem in Zeiten der Corona-Restriktionen wird deutlich, daß auch andere Wege gefunden werden müssen, die effizienter genutzt werden können.

Weiterlesen
  778 Aufrufe
  0 Kommentare
International Dirk Müller

Megatrends: When the „Wildcard“ kicks in – A personal short note from Shanghai in times of the Corona-Virus

The future of a companies’ fate is not only framed by emerging trends and megatrends, but also to a greater extent affected by surprising events, the so-called wildcards. Any unexpected changes in the environment could lead to heavy turbulences or even a collapse of a company, a business, an industry and a national economy itself. It seems, that one of these wildcards has become a reality: The new Corona-Virus (although the SARS crisis was some kind of a prolog back in 2002/03).

Weiterlesen
  2699 Aufrufe
  0 Kommentare
Thomas Koppenhagen

Finanzkommunikation - Nur etwas für Großunternehmen?

Finanzkommunikation schafft Chancen

Um es vorweg zu sagen – NEIN! Finanzkommunikation ist keineswegs nur etwas für Großunternehmen und hat durch jedes Unternehmen zu erfolgen. Und damit meine ich jedes Unternehmen, das Bankkredite oder allgemeiner Fremdkapital in Anspruch nimmt. Und wer kommt schon ohne Fremdkapital aus? Oder haben Sie etwa keinen einzigen Leasingvertag? Auch Leasingverträge sind eine Form von Fremdkapital.

Weiterlesen
  3473 Aufrufe
  0 Kommentare
Unternehmernachfolge Georg W. Moeller

Unternehmernachfolge: Gefangen im Dramadreieck

Bis es zu diesem Handschlag kommt, gibt es viele Stolpersteine

Das Dramadreieck als Phänomen ist eine Art Menschheitsgeschichte. Es beschreibt die klassischen Rollen eines Täters, eines Opfers und eines Retters. Als Begriff ist es im wissenschaftlich-psychologischen Kontext entstanden. Im Prozess, ein Unternehmen abzugeben, spielen sich ebenfalls oft Dramen ab. Hier geht es um das Dramadreieck von Loslassen, Übergabepreis ermitteln und Nachfolger finden.

Weiterlesen
  2755 Aufrufe
  0 Kommentare
Georg W. Moeller

Führungskompetenz auf dem Prüfstand: Warum Führungskräfte dringend Coachingbedarf haben!

Deutschlands Wirtschaft brummt. Die Arbeitslosigkeit strebt ihrem historischen Tiefstand entgegen. Der all übergreifende Wohlstand im Volk nimmt zu. Führungskräfte sitzen so sicher im Sattel wie nie zuvor. Headhunter haben schwere Zeiten. Keiner verlässt seinen gut bezahlten Arbeitsplatz, da keine Not besteht, beruflich neue Ziele zu fokussieren. Alles gut? Wie aber steht es um die Führungskompetenz deutscher Führungskräfte? Derer, welche die Geschicke in Industrie, Verwaltung und Dienstleistung lenken? Wie fit sind Führungskräfte, Menschen voranzugehen, Menschen zu führen, zu motivieren und ihnen einen Weg zur Freude an der Arbeit zu ebnen?

Weiterlesen
  4569 Aufrufe
  0 Kommentare
International Dirk Müller

Spotlight: B2B Marketing in China

>Made in Germany<< Das ist in China noch immer ein schlagkräftiges Verkaufsargument. Allerdings kommen zunehmend anspruchsvollere Produkte „Made in China“ auf den dortigen B2B Markt. Die Wettbewerbssituation hat sich in fast allen Bereichen spürbar verschärft.

>>Made in Germany<< alleine wird zukünftig kein ausreichendes Verkaufsargument mehr darstellen. Nur mit einer schlüssigen Chinamarketing-Strategie wird man auf einem Markt in „Transformation“ bestehen können.

B2B Marketing in China:
Made in Germany vs Made in China

Traditionell haben deutsche Unternehmen in China einen Wettbewerbsvorteil insbesondere dann, wenn ihre Produkte für technologieintensive Segmente in der Wertschöpfungskette weit oben stehen. Das, was aus Deutschland kommt, muss im Gegensatz zu einem lokalen Produkt nicht kritisch hinterfragt werden. Die meisten chinesischen Kunden verbinden „Made in Germany" nach wie vor mit gleichbleibender Hochwertigkeit, Zuverlässigkeit, Präzision und höchstem technologischem Standard.

Weiterlesen
  3205 Aufrufe
  0 Kommentare

Neueste Beiträge

Blog-Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.