Cross Border E-Commerce in China

Drucken

Der grenzüberschreitende E-Commerce (CBEC; Cross Border E-Commerce) - die Aktivitäten zum Online-Kauf oder -Verkauf von Produkten über nationale Grenzen hinweg - gewinnt in China zunehmend an Bedeutung.

Mit dem Etablieren neuer CBEC-Pilotzonen und Pilotstädte, der Erweiterung der CBEC Einzelhandelsimport-Liste (Positiv-Liste), sowie durch die Senkung von Steuern und Zöllen, ist in China ein Bereich mit hohem Wachstums-potential entstanden, der gegenüber Handelskonflikten und den Auswirkungen der Covid19-Krise besonders widerstandsfähig zu sein scheint.

Zu diesem hochspannenden Themenkomplex gab es letzte Woche einen interessanten Vortrag
von Herrn Jay SU, ECOVIS Ruide Shanghai Certified Public Accountants.

 

Folie1Die Veranstaltung war Teil der von MITTELSTAND INTERNATIONAL Shanghai organisierten 
„Get Together-Events“ und fand in Taicang (Jiangsu Provinz), einer Nachbarstadt von Shanghai statt,
einem prominenten Standort deutscher Firmen in China.

Infos zu MITTELSTAND INTERNATIONAL Shanghai (Karl-Heinz Hessenthaler), den „Get-Together-Events“ und weiteren Veranstaltungsformaten in 2021 finden Sie hier: 

https://www.linkedin.com/company/mittelstand-international/

Dirk Müller
VBU Partner Shanghai
VBU-Akademie China-Wissen Shanghai